Pelzdiebstahl – 60 Klondykefelle (Hundefelle) gestohlen (1930)

Meldung in einer Pelzhandels-Fachzeitung: Pelzdiebstahl. 60 Stück Klondykefelle gestohlen.

Das Polizeipräsidium Leipzig teilt mit: Auf dem Transport vom Grundstück Nikolaistraße 36 bis zum Grundstück Leipzig-Lindenau, Angerstraße 13/15 ist eine Flechte mit 60 Stück Klondykefellen abhanden gekommen und vermutlich gestohlen worden. Sie tragen den Lochstempel „G. H.“ und haben einen Gesamtwert von etwa 900 RM. Vor Ankauf wird gewarnt. Zur Wiederherbeischaffung dienliche Angaben werden an das Kriminalamt Leipzig erbeten.

Anmerkung: Offenbar war zu der Zeit den Branchenmitgliedern bekannt, was als Klondykefell bezeichnet wurde (Hundefelle)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.