Rezept Schweinekotelett nach Bäckerin-Art aus dem Interhotel Astoria

Rezept Schweinekotelett nach Bäckerin-Art aus dem Interhotel Astoria

Gäste aus aller Welt gehen (inzwischen gingen!) im Interhotel Astoria aus und ein, denn dieses repräsentative Haus ist nicht nur während der Messetage für viele Besucher aus dem In- und Ausland zu einem bereits vertrauten zweiten Zuhause geworden.

In den letzten Jahren ist das Hotel in groß zügiger Weise erweitert worden, seine gastronomischen Einrichtungen weisen internationalen Höchststand auf, sie geben jeder Gesellschaft den gewünschten, stilvollen und zugleich gemütlichen Rahmen. Ein ausgesuchtes Angebot an Speisen und Getränken findet der Gast im Französischen Restaurant, das 110 Plätze aufweist.

Als ebenfalls repräsentativ empfehlen sich das Stadtrestaurant mit 180 Plätzen und fünf Gesellschaftsräume
unterschiedlicher Größe. Im Stil eines behaglichen Bierrestaurants ist die Astoria-Klause eingerichtet, in der vor
allem deutsche Spezialgerichte auf der Karte stehen. Mit seiner stimmungsvollen Unterhaltungs- und Tanzmusik und seinem vorzüglichen Angebot an Konditorwaren erinnert das Konzert-Cafe an die beliebten Altwiener Kaffee-Häuser. Angenehmen Aufenthalt garantieren auch die Hallenbar und die Hotelbar.

Schweinekotelett nach Bäckerin-Art

4 Schweinskoteletts zu je 100 g bis 125 g
1200 g Kartoffeln
400 g Zwiebeln
400 g Champignons
50 g Margarine oder Schmalz
4 dünne Scheiben mageren Speck
Salz, Pfeffer, Kümmel, Petersilie

In einer feuerfesten Form mit Deckel schichtet man lagenweise die in Scheiben geschnittenen rohen Kartoffeln und Zwiebelscheiben.
Gewürzt wird mit etwas Salz, Pfeifer und gehacktem Kümmel.
Auf die Lagen werden die leicht geklopften und mit den gleichen Gewürzen eingeriebenen Koteletts gelegt.
Auf jedes Kotelett gibt man rohe Champignons (oder andere frische, aber auch konservierte Pilze) und legt darüber je eine Scheibe leicht angebratenen mageren Speck.
Zuletzt gibt man etwa 1/4 l Wasser oder Brühe an und läßt alles etwa 20 Minuten auf kleiner Flamme oder in der Röhre zugedeckt garen.
Zum Anrichten bestreut man das Gericht mit reichlich gehackter Petersilie und kann noch noch einen Streifen Letscho über die Koteletts geben.
Dazu schmeckt besonders ein Salat aus rohen Gemüsepaprikastreifen und Zwiebelscheiben im Verhältnis 1:4, würzig abgeschmeckt mit Öl, Kräuteressig und einer Spur Zucker.

Aus: Reisen und Speisen, Kulinarische Reiseerinnerungen aus Interhotels, der Deutschen Demokratischen Republik, VEB Fachbuchverlag Leipzig

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.